finanzfunk_logo

Seit meiner ausführlichen Analyse notierte die Xiaomi Aktie in der Spitze über 100% im Plus. Ist die Aktie immer noch attraktiv bewertet oder sollte man jetzt besser Gewinne mitnehmen?

Kaum einer Aktie wird zur Zeit so viel Beachtung geschenkt wie Xiaomi. Seit dem ich das Unternehmen am 23.08.20 ausführlich analysiert und (für risikobewusste Anleger) mit "Kaufen" bewertet habe, hat sich der Kurs innerhalb weniger Monate verdoppelt. Daher verwundert es auch nicht, dass ihr euch in der Facebook-Gruppe einstimming für eine Kurzanalyse bzw. ein Update zu Xiaomi entschieden habt:
Facebook-Umfrage zur Wunschanalyse
...In diesem Analyse-Update werde ich noch einmal einen genaueren Blick auf Xiaomi werfen und besonders auf die folgenden Punkte eingehen:
  1. Das Geschäftsmodell sowie die aktuellen Entwicklungen von Xiaomi
  2. Vorhandene Risiken, die man unbedingt beachten sollte und
  3. Die aktuelle Bewertung der Xiaomi Aktie + mein Fazit

Vorab
Da ich in einigen Punkten Bezug auf meine vergangene Analyse zu Xiaomi nehme und damit du dir aus diesem Update den größtmöglichen Mehrwert ziehen kannst, empfehle ich dir noch mal in die Analyse hineinzulesen:

Zur ausführlichen Xiaomi-Analyse

Das Unternehmen Xiaomi
In diesem Abschnitt werde ich mich möglichst kurz halten, da ich die meisten Punkte schon in der oben verlinkten Analyse ausführlich erläutert habe und das Unternehmen vielen von euch ohnehin bekannt sein wird.

Xiaomi wurde erst 2010 gegründet und ist schon jetzt einer größten Smartphone-Hersteller der Welt. Zudem bieten sie eine breite Palette an IoT (Internet of Things) und Lifestyle-Produkten an, wie Smart TVs, Lautsprecher, WLAN-Steckdosen oder kabellose Kopfhörer.

Momentan mit ca. 10% noch für ein relativ kleinen Anteil der Einnahmen verantwortlich aber geleichzeitig das Kernelement der Xiaomi-Strategie sind die Services. Dazu gehört bspw. die eigene, chinesische E-Commerce-Plattform "Youpin" oder auch das auf Android basierende Betriebssystem MIUI.

Die Strategie von Xiaomi ist relativ simpel, aber dafür sehr effektiv:
Die Hardware Produkte wie IoT-Geräte und vor allem Smartphones haben eine hervorragende Qualität und werden zu einem unschlagbaren Preis verkauft. Damit erzielt das Unternehmen zwar sehr geringe Margen, dafür bauen sie sich aber eine echte "Brand" bzw. eine treue Fangemeinde auf und gewinnen schnell an Marktanteile hinzu.
Xiaomi Mi Home App
...und dadurch steigt die Zahl der Nutzer sowie die von den Kunden verbundenen Geräte stetig an. Letztere können in der Mi Home App (siehe Bild) verwaltet werden. Aufgrund all der Kundendaten/ -informationen kann Xiaomi darüber auch zielgerichtete Werbung schalten, die ebenfalls zum Service-Segment zählt.

Somit stellen die Hardware-Geräte im übertragenden Sinne ein "Tor" in die Service-Welt von Xiaomi da. Ähnlich wie bei Apple werden dadurch immer mehr Nutzer in das Ökosystem von Xiaomi eingebunden und durch "Services" monetarisiert. In diesem Bereich sind auch die Margen deutlich höher als im Hardware-Segment.

Die Smartphones und andere IoT Geräte sind letztendlich also nur ein Mittel zum Zweck. Ob bzw. wie gut dieses Geschäftsmodell funktioniert. sehen wir in den aktuellen Entwicklungen von Xiaomi:

Aktuelle Entwicklungen

Dabei blicken wir auf die Ergebnisse zum 3. Quartal im letzten Jahr (2020). Diese waren mehr als beeindruckend. Die nachfolgenden Werte beziehen sich auf das YoY-Wachstum:

  • Gewinnwachstum von knapp 20%
  • Umsatzwachstum von ca. 35%
  • Smartphone-Umsätze und -Verkäufe über 45% (!)

Das erscheint umso beeindruckender, wenn man sich vor Augen führt, dass diese Werte inmitten und trotz der Corona-Pandemie erzielt wurden. Durch den enormen Anstieg der Smartphone-Verkäufe wurde der Marktanteil von ca. 8% auf 13% innerhalb eines Jahres gesteigert. Damit konnten sie Apple vom 3. Platz verdrängen und sind nun nach Samsung und Huawei der weltweit drittgrößte Smartphone-Hersteller.

Xiaomi Smartphone Marktanteile 2020 Q3
Die entwicklung von Xiaomi ist in türkis dargestellt. Ebenfalls gut zu sehen ist, dass der heimische Konkurent Huawei deutliche Probleme hat, seine Marktstellung aufrecht zu erhalten - nicht zuletzt aufgrund des Konflikts zwischen USA und China.

Im Endeffekt kommt das natürlich auch Xiaomi zu Gute. Durch das hervorragende 3. Quartal im letzten Jahr konnten sie ihre weltweite Marktstellung noch weiter ausbauen und befinden sich nun in über 50 Ländern unter den Top 5 der größten Smartphone-Hersteller:
Xiaomi Smartphone Märkte - Position
Von (links nach rechts) Weißrussland über Indien bis zur Ukraine sind sie sogar auf dem ersten Platz was die Smartphone-Verkäufe betrifft. In den Zeilen darunter folgen die Länder, in denen sie sich auf dem zweiten, den dritten, dem vierten (dazu gehört auch Deutschland) und dem fünften Platz befinden.

Insgesamt ist daran gut zu erkennen, dass sie nicht nur in Asien sondern auch in Europa ihre Präsenz immer weiter ausbauen. Dies zeigt sich auch an den im Ausland erzielten Umsätzen. Mit 55% lag dieser Anteil erstmals deutlich über der 50%-Schwelle. Das YoY-Wachstum der Auslandsumsätze betrug mehr als 50% - ein neuer Rekordwert des Unternehmens.

Auch die IoT und Lifestyle Produkte verzeichneten im Ausland ein beeindruckendes Wachstum von über 55 Prozent und das Service Segment entwickelte sich mit einem Plus von über 75% (!) am stärksten - ebenfalls neue Rekordwerte.

Zusammenfassend zeigt sich daran, wie erfolgreich Xiaomi seine Strategie umsetzt. Die Smartphones und andere IoT Produkte kommen hervorragend bei den Kunden an. Immer mehr Menschen sind Fans von "guten Produkten zum fairen Preis". Mittlerweile sind es fast 300 Mio. vernetzte Geräte (ohne Smartphones und Laptops), was Xiaomi zum weltweit führenden AIoT (AI + IoT) Unternehmen macht.

...einigen von euch wird aufgefallen sein, dass USA in der obigen Grafik nicht vertreten ist. Xiaomi wollte schon vor mehreren Jahren den Markteintritt in die USA starten, aber legte dieses Vorhaben aufgrund des USA-China-Konflikts vorerst auf Eis. Bisher ein großer Vorteil - anders als Huawei leiden sie dadurch nicht unter Sanktionen und es fallen keine Umsätze weg. Sollte Bidens China-Politik gemäßigter sein, wird sich Xiaomi vermutlich bald auf den US-Markt begeben, was weiteres Potential und Wachstum für das Unternehmen bedeuten könnte.

Zudem investieren sie weiterhin enorm viel Geld in Forschung und Entwicklung um auch zukünftig innovative und hochwertige Produkte anbieten zu können. Ebenfalls greifen sie ihren Konkurrenten, Huawei, auf dem chinesischen Heimatmarkt an und sind dabei weitere Martanteile für sich zu gewinnen.
Risiken (und Chancen)

Insgesamt spiegeln die aktuellen Entwicklungen aus dem vorherigen Abschnitt überwiegend die Chancen von Xiaomi wider. Auch in meiner ausführlichen Analyse zur Xiaomi Aktie wurde das Potential des Unternehmens hervorgehoben. Als interessierter Investor sollte man sich aus meiner Sicht aber vor allem auf die möglichen Risiken fokussieren und sich nicht zu sehr von einem Unternehmen blenden lassen bzw. alles nur noch durch die "rosarote Brille" betrachten.

Daher blicken wir in diesem Abschnitt auf einige Risiken, welche die Entwicklung der Xiaomi Aktie bremsen könnten. Im Fokus stehen dabei zum einen die geopolitischen Risiken (Investment in China-Aktien) sowie zum anderen die unternehmensspezifischen Risiken von Xiaomi.

China-Risiko - 1/2

Direkt vorweg:
Anders als andere chinesische Unternehmen wie Tencent und Alibaba ist Xiaomi von zwei wesentlichen Risiken nicht betroffen - dem "ADR-Delisting" und den neuen Gesetzen gegen monopolistische Praktiken.

Letzteres betrifft Xiaomi nicht, da sie bei den Smartphone-Verkäufen in China gerade mal einen Marktanteil von knapp über 10% innehaben - die anderen Segmente sind ohnehin noch relativ klein. Wer sich zudem etwas intensiver mit den Regularien der chinesischen Regierung gegen Alibaba beschäftigt, wird feststellen, dass diese absolut gerechtfertigt sind und sich auch auf andere Unternehmen wie Tencent oder JD.com beziehen. Xiaomi befindet sich nun in der angenehmen Situation, all das "von Außen zu betrachten". So können sie jetzt schon Anpassungen vornehmen, dass sie, sofern sie weiterhin so stark wachsen sollten, zukünftig keine Maßnahmen seitens der Regierung befürchten müssen.

Auch in Bezug auf das "ADR-Delisting" von chinesischen Aktien, welche an den US-Börsen gehandelt werden, muss man sich als Xiaomi Aktionär keine Sorgen machen. Die Xiaomi Aktie mit der WKN 'A2JNY1' ist nämlich in Hongkong und nicht an einer US-Börse gelistet. Zudem wird die Bilanz des Unternehmens von einem der "Big Four" geprüft - in diesem Fall pwc (PricewaterhouseCoopers).
Prüfer der Xiaomi Bilanz - PWC
...Dies ist nämlich eine der Voraussetzungen des neuen US-Gesetzes, um ohne Risiko weiterhin an den Börsen in den USA gelistet zu sein. Damit möchten die Vereinigten Staaten Bilanzsknadale wie den von "Luckin Coffee" verhindern - was auch absolut nachvollziehbar ist.

China-Risiko - 2/2

Allerdings gibt es aus meiner Sicht ganz besonders ein China-spezifisches Risiko von dem auch Xiaomi betroffen ist. Denn auch wenn die Aktien in Hongkong gelistet sind, hält man, ähnlich wie bei ADRs, keine "echten" Anteile von dem Unternehmen.

Denn China gestattet es "Ausländern" nicht, direkt in die heimischen Unternehmen zu investieren. In wirklichkeit investiert man daher in ein Unternehmen auf den Cayman Islands - daher auch das Länderkürzel KYG der ISIN-Nummer von Xiaomi:
'ISIN: KYG9830T1067'

...Genauer gesagt und vereinfacht dargestellt, investiert man in eine Holding auf den Cayman Islands, mit dem Recht an den Gewinnen des jeweiligen chinesischen Unternehmens beteiligt zu sein. Wer sich damit im Detail auseinandersetzen möchte, findet bei Google unzählige Artikel dazu.

Das Risiko besteht also darin, dass die chinesische Regierung dieses Konstrukt der Investitionen in die chinesischen Unternehmen, rein thoeretisch, jederzeit auflösen könnte. Ich persönlich halte dieses Risiko für gering. Es wäre enorm rufschädigend für die Regierung, die Unternehmen und das gesamte Land. Als Investor sollte man diesen Punkt aber trotzdem auf dem Schirm haben.

Mit der kommunistischen Führung Chinas, die alle Macht auf sich vereint, gehen natürlich noch viele weitere politische Risiken einher. Dabei muss jeder Investor für sich selbst entscheiden, ob er diesem System vertraut oder ob ihm die Unsischerheiten zu groß sind.

Unternehmenspezifische Risiken - 1/2

Dann gibt es natürlich auch noch solche Risiken, die sich auf das Unternehmen selbst beziehen. Damit die Strategie von Xiaomi aufgeht, müssen sie ihr starkes Wachstum aufrecht erhalten und den Kunden dazu bewegen, sich nicht nur ein oder zwei, sondern gleich mehrere Smart Home/ IoT-Geräte anzuschaffen. Nur so wird ein echtes Ökosystem entstehen und nur so wird Xiaomi nachhaltig Geld mit ihrem, noch relativ kleinen, Service-Segment erwirtschaften.

Das Unternehmen muss es also schaffen, weiterhin so stark zu wachsen wie bisher, sie müssen sich auch zukünftig und vor allem nachhaltig Marktanteile sichern und die Kunden langfristig an ihre "Brand" binden. Daher sind Aspekte, wie abschwächendes Wachstum, stärkere Konkurrenz oder eine nicht ausreichend hohe Kundenbindung, alles  mögliche Risiken für das Unternehmen.

Die Ergebnisse vom dritten Quartal 2020 haben jedoch gezeigt, dass es diesbezüglich aktuell kein Grund zur Sorge gibt. Aus meiner Sicht sollte man diese Risiken also im Hinterkopf behalten, momentan ist das Unternehmen aber noch voll auf Kurs. 

Unternehmenspezifische Risiken - 2/2

Meiner Meinung nach ist Xiaomi aber aktuell von einem weiteren Risiko betroffen, das viele Anleger ausblenden und das zu größeren Kurseinbrüchen bei der Aktie führen kann - das Unternehmen wird momentan extrem gehyped.

Auf großen amerikanischen Aktienforen wird Xiaomi kaum besprochen - kein Wunder, das Unternehmen ist auf dem US-Markt nicht wirklich vertreten, daher ist das Unternehmen wie auch die Aktie dort relativ unbekannt.

Anders in Deutschland...
In allen möglichen Umfragen auf die Frage "in welchen Aktien seid ihr investiert?" die mir in letzter Zeit auf Facebook begegnet sind, war Xiaomi auf einem der ersten 3 Plätze oder sogar weit abgeschlagen auf dem ersten Platz. Somit ist die folgende Auflistung der beliebtesten Aktien der App Trade Republic wenig überraschend:
Top Aktien auf Trade Republic
Dabei ist an sich erst einmal kein Problem, wenn eine Aktie einfach nur beliebt ist... Aber spätestens dann, wenn man, sobald die Aktie um ein paar Prozentpunkte fällt sofort dutzende Beiträge lesen kann, in dem der Post-Ersteller fragt, ob man jetzt noch kaufen bzw. nachkaufen sollte, werde ich vorsichtig.

Hinzukommt dass es sich dabei vor allem um junge und unerfahrene Anleger handelt, die seit dem "Corona-Crash" in Aktien investieren und bisher nur steigende Kurse gewohnt sind. Auch das ist an sicht erst mal nichts schlimmes - jeder fängt mal an und auch ich persönlich freue mich über jeden einzelnen, der sich mit Aktien beschäftigt.

Problematisch wird es aber dann, wenn sich ein großer Teil dieser neuen, unerfahrenen Investoren gar nicht im Detail mit dem Unternehmen, den fundamentalen Daten oder der Bewertung der Aktie auseinandersetzt. Häufig wird dann einfach gekauft, was gerade "im Trend" ist.

Und da sollte man sich als Xiaomi Aktionär die Frage stellen: was passiert wenn all diese Anleger aus irgend einem Grund nicht mehr von dem Unternehmen überzeugt sind und die Aktie genauso schnell wieder verkaufen wollen, wie sie gekauft haben? Oder wenn es einfach am Gesamtmarkt mal wieder etwas turbulenter zugeht und diese Anleger ihre Gewinne schnell noch sichern möchten?

Teilweise schon angedeutet und mit diesen Risiken einhergehend kommen wir nun zur aktuellen Bewertung der Xiaomi Aktie:

Bewertung der Xiaomi Aktie - immer noch ein Kauf?

Für ein Unternehmen wie Xiaomi gestaltet sich die Bewertung besonders schwierig. Dafür sind gleich mehrere Faktoren verantwortlich - unter anderem:

  • Das Unternehmen ist noch sehr jung, es sind kaum historische Daten vorhanden
  • Xiaomi befindet sich trotz aller Erfolge noch mehr oder weniger am "Anfang"
  • Die Prognosen für die nächsten Jahre sind vergleichsweise unpräzise
Mit dem zweiten Punkt ist gemeint, dass sich Xiaomi langfristig als Software-Unternehmen sieht, dass überwiegend mit Services sein Geld erwirtschaftet - noch macht dieses Segment aber nur um die 10% der gesamten Einnahmen aus.

Zudem wird dadurch unklar, welches KGV man heranziehen soll. Geht die Strategie auf, hat Xiaomi eine tolle Zukunft vor sich und wird deutlich höhere Margen erwirtschaften - dann wäre ein KGV von 30 - 40 auf jeden Fall gerechtfertigt. Sollten sich aber noch größere Hindernisse auftun und das Service-Segment schwächer wachsen als angenommen, wäre eher ein KGV von 20 - 30 angemessen.

Da Xiaomi auch erst seit wenigen Jahren an der Börse gelistet ist, kann man das aktuelle KGV nur schwer in den historischen Vergleich setzen - es ist einfach noch keine ausreichende Hirstorie vorhanden. Um trotzdem ein Kursziel für die Xiaomi Aktie und den aus meiner Sicht fairen Wert berechnen zu können, greife ich auf den bereinigten Gewinn pro Aktie zurück.

Dieser ist, wie der Name schon sagt, um Sondereffekte bereinigt und verläuft deutlich konstanter als der "normale" Gewinn oder der operative Cashflow, wodurch er sich auch besser für die Bewertung der Xiaomi Aktie eignet. Für das KGV ziehe ich weder ein optimistischen, noch ein pessimistischen Wert heran und versuche ungefähr die Mitte zu treffen - daher verwenden wir für die folgende Berechnung ein 30er KGV.
Xiaomi Aktie Kursziel mit 30er KGV
Im Hintergrund ist die Entwicklung des bereinigten Gewinns pro Aktie zu sehen. Die gestrichelte Linie steht für den fairen Kurs, ausgehend von dem bereinigten 30er KGV. An der Grafik ist gut zu sehen, dass der Kurs der Xiaomi Aktie in den letzten Jahren durchgehend unter dieser Linie notierte - d.h. Xiaomi wurde mit einem bereinigten KGV von unter 30 bewertet. Momentan ist das Gegenteil der Fall, die Aktie notiert deutlich über der gestrichelten Linie - Aktuell wird Xiaomi mit einem bereinigten KGV von über 50 bewertet!

Diese Differenz habe ich mit dem roten Doppelpfeil gekennzeichnet. Sollte sich der Gewinn so entwickeln wie prognostiziert und der Kurs auf diesem Niveau bleiben, wäre die Xiaomie Aktie, auf Basis unseres 30er KGVs auch Ende 2021 noch zu hoch bewertet. Erst zum Geschäftsjahr 2023 wird der faire Kurs mit ~ 4,20 € wieder deutlich über dem jetzigen liegen.

Auf Basis dieser Annahmen und ausgehend vom aktullen Kurs von ca. 3,37 € ergibt sich für Ende 2023 eine Rendite von ungefähr 25% bzw. knapp 8% pro Jahr. Hier aber noch mal der Hinweis: Dieses Kursziel und die möglichen Rendite basiert auf Prognosen und Schätzungen, die bei ein Unternehmen wie Xiaomi nur schwer möglich sind. Sollte sich bspw. das Wachstum beschleunigen, könnte der faire Kurs deutlich höher sein und bei einer Abschwächung des Wachstums dementsprechend niedriger.
Schlussfolgerung und Fazit

Auch nach diesem Update und vor allem bei Betrachtung der Ergebnisse des letzten Quartals kann ich mich meinem letzten Fazit aus der ausführlichen Analyse nur anschließen - bei Xiaomi handelt es sich um ein hervorragendes Unternehmen mit einem klaren Geschäftsmodell welches sie konsequent und bisher sehr erfolgreich verfolgen.

Zwar stehen den Risken auch viele Chancen gegenüber, für mich persönlich ist aber vor allem der aktuelle Hype und das große Interesse von unerfahrenen Anlegern, von denen einige scheinbar "blind Aktien kaufen" ein Warnsignal. Auch der aktuelle Kurs liegt deutlich über dem (aus meiner Sicht) fairen Wert der Aktie.

Wer sich den Risiken einer solchen Investition nicht bewusst ist und sich nicht näher mit dem Unternehmen beschäftigen möchte, sollte vielleicht besser seine bisher erzielten Gewinne mitnehmen. Wer vom Unternehmen überzeugt aber noch nicht investiert ist, sollte die ganze Sache entweder noch etwas von der Seitenlinie betrachten und einen Rücksetzer zum Einsteig nutzen, oder Schrittweise in einzelnen Tranchen einsteigen.

Mein Kaufkurs liegt bei 1,56 € - wobei Xiaomi nur einen kleinen Teil an meinem gesamten Depot ausmacht. Ich persönlich halte die aktuelle Bewertung der Aktie für zu hoch. Allerdings leistet das Unternehmen gute Arbeit, verfolgt seine Strategie sehr erfolgreich und befindet sich auf einem guten Kurs. Daher bin ich auch weiterhin, mit einem langfristigen Anlagehorizont, vom Unternehmen überzeugt, weshalb ich meine Aktien halten werde. Dies entspricht auch meiner finalen Bewertung - Hold.
 ...In jedem Fall werde ich Dich über diesen Newsletter und in der Facebook-Gruppe über die weitere Entwicklung der Xiaomi Aktie auf dem laufenden halten.
Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.” 
- Benjamin Franklin
Zur Bücherliste
Liebe Grüße und eine schönes Wochenende noch

Konstantin von finanzfunk.net

Bitte beachte meinen unten verlinkten Disclaimer:

Diese Gedanken stellen keine konkrete Empfehlung oder Anlageberatung dar, sie dienen dir als Idee und Weiterbildung, für dein Geld und deine Investmententscheidungen bist du selbst verantwortlich.

Noch ein Tipp für Dich:
Möchtest du noch mehr von meinem Newsletter und von den Aktienanalysen profitieren oder hast du irgendwelche Fragen?

Dann antworte mir einfach auf diese Mail und teile mir deine Frage oder deine Verbesserungsvorschläge und deine Wüsche mit.

Oder poste direkt in die Facebook-Gruppe:
hochwertige Aktienanalysen

finanzfunk.net

Konstantin Wacker
Peutingerstr. 13, 86152 Augsburg
Deutschland
- DisclaimerImpressum/ Haftungsausschluss -

Falls du keine hochwertigen Analysen und nützliche Informationen mehr erhalten möchtest, kannst du den Newsletter hier abbestellen.